Neue Spielregeln für Keywords: Amazon schraubt am Ranking Algorithmus

Unbenannt-1

Amazon Ranking Optimierungg bzw. Amazon SEO ist kein statisches Feld. Genau wie Google bestimmt Amazon die Spielregeln der Ranking Optimierung selbst und kann sie jederzeit anpassen. Im traditionellen SEO ist das bekannt: Jedes Update durch Google wird von SEOs genau beobachtet, denn immer wieder wurden dadurch die Suchergebnisse ordentlich durchgeschüttelt. Und nur, wer auf dem neuesten Stand ist, am besten schon vor dem Update, kann optimal reagieren.

Auch Amazon scheint sich allmählich in ausgewählten Punkten neu zu orientieren. So kam es vor kurzem zu einigen Neuerungen, die die Spielregeln der Amazon Keyword-Optimierung deutlich verändern. Wir stellen die wichtigsten Änderungen vor:

Die wichtigsten Änderungen Im Überblick:

  1. Die „Amazon Allgemeinen Schlüsselwörter“ in Seller Central werden von 250 auf 5.000 Zeichen erweitert.
  2. Die Gewichtung der Amazon Keywords für den Ranking Algorithmus wurde erhöht. Sie haben jetzt mehr Gewicht als die Produktattribute (Stichpunkte).
  3. Produkttitel werden wahrscheinlich auch in Deutschland auf 200 Zeichen begrenzt (in den USA schon geschehen).

Änderung 1: 5.000 statt 250 Zeichen für die Seller Central Keywords (Allgemeine Schlüsselwörter)

Dem einen oder anderen Amazon Händler wird es schon aufgefallen sein: Sowohl in Deutschland als auch in den USA wird derzeit eine neue Ansicht bei der Produktbearbeitung getestet. Diese neue Testansicht wird bisher nur bei ausgewählten Produkten angezeigt und voraussichtlich in nächster Zeit auf alle Produkte ausgerollt.

Bei der neuen Ansicht fällt auf, dass der Raum für Amazon Keywords deutlich erweitert wurde. Statt wie bisher 5 Felder mit 50 Zeichen (insgesamt 250 Zeichen) stehen nun 5 Felder mit 1.000 Zeichen (insgesamt 5.000 Zeichen) zur Verfügung (siehe Screenshot).

Screenshot: Die neue Produktbearbeitungsansicht in Seller Central Deutschland

Bei der US Ansicht gibt es darüber hinaus im Reiter Keywords weitere neue Felder (siehe Screenshot):

  • Subject Matter
  • Other Attributes
  • Intended Use
  • Target Audience

In diesen Feldern stehen über ein Dropdown Menü mehrere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, die zum Teil Kategorie-abhängig sind.

Noch ist nicht ganz klar, wie Informationen in diesen Feldern verarbeitet werden und sich auswirken. Es ist aber denkbar, dass Amazon diese Felder nutzen wird, um die Suchfunktion verstärkt durch Filter zu erweitern und zu personalisieren. Unklar ist ebenfalls, wann diese Änderungen in Deutschland umgesetzt werden.

Screenshot: Die neue Produktbearbeitungsansicht in Seller Central USA

Änderung 2: Keywords in Allgemeinen Schlüsselwörtern jetzt wichtiger für das Ranking als Keywords in Attributen

In Rahmen eines vielbeachteten Beitrags zur Relevanz der unterschiedlichen Textfelder für das Ranking hatten wir Anfang des Jahres durch ein Experiment herausgefunden, welches Gewicht den einzelnen Amazon Keyword-Feldern im Ranking zukommt. Dabei kam heraus, dass die Relevanz in folgender Reihenfolge abnimmt: Produkttitel, Attribute (Stichpunkte), Seller Central Suchbegriffe (Allgemeine Schlüsselwörter) und Produktbeschreibung.

Wir haben dieses Experiment aufgrund der Änderungen nun erneut durchgeführt und haben festgestellt, dass Amazon die Gewichtung der Keyword-Felder geändert hat:

Die Relevanz der unterschiedlichen Textfelder für das Amazon Ranking

Die Suchbegriffe im Seller Central haben nun ein höheres Gewicht bzw. eine höhere Relevanz als die Attribute. Unverändert ist dagegen, dass der Produkttitel immer noch das wichtigste Keyword-Feld ist. Die Produktbeschreibung nimmt weiterhin eine Sonderrolle als sekundäres Keyword-Feld ein.

Für Amazon Händler bedeutet dies, dass wichtige Amazon Keywords zunächst in die Suchbegriffsfelder und nicht mehr in die Attribute eingetragen werden sollten. Dabei gelten aber bislang noch die Regeln zum optimalen Ausfüllen der Suchbegriffsfelder.

Änderung 3: Die Länge der Produkttitel wird wahrscheinlich auch in Deutschland auf 200 Zeichen begrenzt

Wann und in welcher Form diese Änderungen auch für Amazon.de kommen, ist noch nicht klar. Amazon Deutschland befindet sich dazu noch in der Testphase. Händler sollten sich aber dennoch darauf gefasst machen, Ihr Sortiment zu überarbeiten, wenn sie viele Produkte mit längeren Produkttiteln haben. Bereits jetzt ist in vielen Amazons Style Guides, die die Richtlinien für die Gestaltung der Produktseiten beinhalten, zu lesen, dass die Produkttitel auf 150 bzw. maximal 200 Zeichen begrenzt werden sollten.

Was folgt daraus für die Amazon Verkaufsrang Optimierung?

Zusammengenommen deuten alle diese Punkte darauf hin, dass Amazon Maßnahmen ergreift, um zu verhindern, dass das Einkaufserlebnis seiner Kunden durch Amazon Keyword Spamming beeinträchtigt wird. Titel und Attribute sind wichtige Elemente des Einkaufserlebnis auf Amazon. Nachdem die Titel mancher Produkte 3 Zeilen lang sind und die Attribute einiger Produkte vor Keywords überquellen, hat Amazon nun offensichtlich Gegenmaßnahmen unternommen und bietet Händlern im Seller Central zukünftig ausgiebig Platz an, um sich bei den Amazon Keywords auszutoben.
Für Händler ergeben sich aus den Änderungen folgende Konsequenzen:

  1. In den Suchbegriffsfeldern sollten zukünftig deutlich mehr Keywords eingetragen werden. Da es quasi keine Platzbeschränkung mehr geben wird, geht es nicht mehr darum, die wichtigsten Begriffe möglichst effizient einzutragen. Stattdessen scheint das neue Motto „Masse statt Klasse“ zu heißen. Je mehr Keywords in den Suchbegriffen stehen, desto besser ist es für das Ranking. Umso wichtiger wird deshalb eine ausführliche Keywordrecherche. Alle relevanten Amazon Keywords können schnell und einfach mit Hilfe des Keywordrecherche Tools von Marketplace Analytics gefunden werden.
  2. Wichtige Amazon Keywords sollten nicht mehr in den Attributen, sondern in die Suchbegriffe eingetragen werden. Da die Attribute nun weniger relevant als die Suchbegriffe sind, ist es nicht mehr empfehlenswert, die Keywords in die Attribute einzuarbeiten. Stattdessen sollten sie direkt in die Suchbegriffe im Seller Central eingetragen werden.
  3. Titel schon heute vorbeugend auf 200 Zeichen beschränken. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein bis die Titel auf 200 Zeichen beschränkt werden. Um nicht in wenigen Wochen/Monaten nochmal alle Produkte überarbeiten zu müssen empfiehlt es sich schon heute bei der Optimierung die Titel nicht länger als 200 Zeichen werden zu lassen.

Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und von weiteren Neurungen berichten. Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um von wichtigen Änderungen vor allen anderen zu erfahren.

About Marketplace Analytics

Marketplace Analytics ist die führende Analyseplattform für Hersteller und Händler um erfolgreicher auf Amazon zu verkaufen. Als weltweit erste Software ermöglicht Marketplace Analytics die Auswertung und Optimierung der Rankings auf Amazon. Neben der Rankingoptimierung bietet Marketplace Analytics die Möglichkeit, Produktbewertungen zu verwalten, Preise und Verkäufer zu beobachten sowie Wettbewerber genau im Blick zu behalten. Marketplace Analytics wird sowohl von multinationalen Konzernen als auch von kleinen „Amazon only“ Verkäufern intensiv genutzt um ihren Erfolg auf Amazon zu steigern.

11 Comments

  • Tim sagt:

    Sehr interessante Zusammenfassung, insbesondere die Ergebnisse der erneuten Analyse zur Gewichtung der verschiedenen Felder.
    Wir haben sogar bei einigen unserer deutschen Kunden ausgewählte Felder aus der Produktbearbeitungsansicht im Seller Central USA gesehen. Die amazon-weite Einführung sollte relativ bald folgen.

  • Ulrich Eckardt sagt:

    Ich mag eure kommunikative Bescheidenheit. Danke

  • Byron sagt:

    „Wichtige Keywords sollten nicht mehr in den Attributen, sondern in die Suchbegriffe eingetragen werden. Da die Attribute nun weniger relevant als die Suchbegriffe sind, ist es nicht mehr empfehlenswert, die Keywords in die Attribute einzuarbeiten. Stattdessen sollten sie direkt in die Suchbegriffe im Seller Central eingetragen werden.“

    Was spricht denn dagegen die Keywords bei den Attributen und Suchbegriffen zu verwenden, dass kann sich doch nicht negativ auswirken?

    • Marketplace Analytics sagt:

      Hallo Byron,

      vielen Dank für deinen Hinweis. Du hast Recht: an sich spricht nichts dagegen, einige Keywords, die in den Suchbegriffen verwendet worden sind, auch in den Attributen zu verwenden. Die reine Wiederholung bringt für das Ranking nach unseren Erkenntnissen nichts, schadet aber auch nicht.

      Ein möglicher positiver Effekt ist außerdem: Keywords aus einer Suchanfrage, die in den Attributen stehen, werden im Suchergebnis mit einem Highlight versehen (der entsprechende Schnipsel wird dann rechts unterhalb der Bewertungen gezeigt). Das kann unter Umständen die Klickrate für das Produkt verbessern. Einige Keywords werden sich auch immer ganz natürlich in den Attributen wiederfinden, da sie Schlüsseleigenschaften des Produkts beschreiben.

      Wichtige Keywords in den Attributen sollten dann nur ebenfalls in den Suchbegriffen eingetragen sein, da dieses Feld nun ein höheres Gewicht hat (außerdem sollten die Keywords in den Attributen natürlich so gesetzt sein, dass sie den Lesefluss nicht stören).

      Viele Grüße,
      Konstantin

  • Thomas sagt:

    Ich habe Zugriff auf 2 Sellercentral Accounts (DE – relativ neue Accounts) in unterschiedlichen Branchen, konnte aber bisher bei keinem Produkt der beiden Accounts das erweiterte Keywordfeld sehen. Wie ist das bei euch? Kein Produkt, ein Teil der Produkte, alle Produkte?

    Viele Grüße,
    Thomas

    • Andre sagt:

      Wie Marketplace-Analytics schreibt:
      „Unklar ist ebenfalls, wann diese Änderungen in Deutschland umgesetzt werden.“
      Wird es wahrscheinlich auch noch nicht der Fall sein das es in DE aktiviert ist.

  • Denny sagt:

    Bei mir ist bereits eines meiner Produkte für die 5000 Zeichen Keywordfelder freigeschaltet. Ich habe gestern ein wenig experimentiert und eine interessante Entdeckung gemacht.

    Aufgrund dieses Artikels habe ich angefangen die jetzt größeren Keywordfelder mit zusätzlichen Keywords zu füllen. Fürs erste habe ich ca. 15 zusätzliche Keywords eingetragen. Zufälligerweise is mir dann ca. eine halbe Stunde später aufgefallen, dass ich bei einem recht signifikanten Suchbegriff welchen ich auch schon von Anfang an in einem der Keywordfelder hatte, plötzlich von Platz1 auf Platz 3 abgerutscht bin. Ich habe dann die kürzlich hinzugefügten Keywords wieder entfernt und eine Weile später war ich direkt wieder auf Platz 1.
    Meine Vermutung ist jetzt, dass die Relevanz der eingetragenen Keywords mit steigender Anzahl abnimmt. Was meint ihr dazu? Wie erklärt ihr das Phänomen?

    • Marketplace Analytics sagt:

      Hallo Denny,

      vielen Dank für deinen Hinweis! Nach unserem bisherigen Erkenntnisstand hat die Anzahl der eingetragenen Keywords keinen Einfluss auf die Gewichtung der einzelnen Keywords. Vor dem Hintergrund der jüngsten Änderungen sollte dies aber evtl. noch einmal getestet werden. Die Schwankungen zwischen Platz 1 und Platz 3 könnten aber möglicherweise auch durch reguläre Fluktuationen im Ranking zu erklären sein, da hier der Abstand noch relativ gering ist.

      Viele Grüße,
      Konstantin

  • Sandro sagt:

    Hallo, was ist bitte mit Attributen gemeint ?

    Danke

    • Marketplace Analytics sagt:

      Hallo Sandro,

      die Attribute oder Bullet Points sind die Stichpunkte, die auf der Produktseite unter dem Produkttitel und rechts neben dem Produktbild angezeigt werden.

      Viele Grüße,
      Konstantin

Leave a Reply

Your email address will not be published.