Keyword Recherche für Amazon: Tipps, Tools und Techniken – Finden Sie alle relevanten Keywords für Ihre Produkte

Unbenannt-1

Was ist eine Keywordrecherche?

Die Keywordrecherche ist die Suche nach allen relevanten Keywords eines Produkts. Relevante Keywords sind alle Suchbegriffe, die Käufer verwenden, um auf Amazon nach Ihrem Produkt zu suchen. So suchen manche Käufer nach einem Gymnastikball, indem sie „Gymnastikball“ in das Suchfeld eintippen, andere Käufer werden aber auch nach „Fitnessball 65 cm“ suchen. Wieder andere Käufer haben vielleicht noch kein spezielles Produkt im Sinn, wenn sie eine Suche auf Amazon starten. Sie suchen nach einem beliebigen Produkt, das sie für eine bestimmte Situation brauchen, wie etwa nach „Fitnessgerät Büro“. Ein Gymnastikball könnte die passende Lösung sein.

Wie steigert eine Keyword Recherche meinen Umsatz auf Amazon?

Alle relevanten Keywords mithilfe eines Amazon Keyword Tools zu identifizieren, ist sehr wichtig, denn in der Amazon Suche werden nur Produkte angezeigt, die alle Keywords beinhalten, die ein Nutzer als Suchbegriff eingegeben hat. Übersieht man also ein Keyword (z.B. „Fitnessball“), hat das Produkt keine Chance, unter diesem fehlenden Keyword in der Produktsuche zu erscheinen – und das bedeutet entgangenen Umsatz. Das Ziel der Keyword Recherche ist eine Auflistung aller Keywords, die für ein bestimmtes Produkt relevant sind. Indem diese Keywords beim Produkt platziert werden, soll die Keywordrecherche letztendlich dazu führen, dass mehr Kunden Ihr Produkt sehen, anklicken und kaufen.

Wie recherchiere ich alle relevanten Keywords?

Systematisch vorgehen

Damit bei der Suche nichts übersehen wird oder verloren geht, ist es sinnvoll, systematisch vorzugehen. Im Allgemeinen können Keywords in zwei Gruppen eingeteilt werden, die dabei helfen systematisch zu suchen und zu sammeln. Es gibt primäre Keywords, die den Kern des Produkts und seine Bezeichnung betreffen. Im vorigen Beispiel wären dies z.B. Gymnastikball und Fitnessball oder zusätzlich Medizinball, Sitzball oder Gummiball. Als allgemeinere Keywords kommen z.B. Fitnessgerät oder auch Sport in Frage. Diese Keywords werden Bestandteil der meisten Suchanfragen sein. Die zweite Gruppe besteht aus sekundären Keywords, die wiederum in mehrere Bereiche eingeteilt werden können, variierend je nach Produkt. Eines oder mehrere dieser Wörter können zusammen mit den primären Keywords gesucht werden. Dabei handelt es sich typischerweise um Begriffe, die bestimmte Ziel- oder Personengruppen (z.B. Herren, Damen, Kinder, Gruppen), einen Ort oder Verwendungszweck (z.B. Therapie, Büro, Outdoor), die Größe (z.B. groß, klein, 65 cm), das Aussehen oder Material (z.B. Kunststoff, blau, gerillt) oder weitere Produkteigenschaften (z.B. mit Pumpe etc.) betreffen.

Im Rahmen der Keywordrecherche müssen die primären und sekundären Keywords und ihre relevanten Kombinationen identifiziert werden, damit sie anschließend beim Produkt hinterlegt werden können. Es gibt verschiedene Techniken und Tools, die dabei helfen, Schritt für Schritt einen umfassenden Satz relevanter Keywords zu ermitteln.

Techniken und Tools

a. Eigene Erfahrung/Brainstorming: Die eigene Erfahrung zu nutzen, ist für gewöhnlich der Ausgangspunkt der Keyword-Recherche. So ermitteln Sie eine Basis von Keywords, auf der anschließend mit anderen Hilfsmitteln aufgebaut werden kann. Als Händler kennen Sie Ihre Produkte besser als außenstehende Personen. Überlegen Sie: Wie würden Sie selbst nach diesem Produkt suchen? Wer sind Ihre Kunden und welche Begriffe würden sie verwenden, um nach dem Produkt zu suchen. Mit welchen Worten lässt sich das Produkt beschreiben? In welchem Kontext und wofür wird es verwendet?

b. Amazon Auto-Vervollständigung: Amazon bietet Händlern zwar kein spezielles Tool an, um nach Keywords zu suchen, dennoch kann Amazon selbst für die Recherche genutzt werden. Tippt man einige Buchstaben in das Suchfeld auf Amazon ein, so öffnet sich unter der Eingabe ein Feld mit verschiedenen Suchmöglichkeiten, die die eingegebene Buchstabenfolge enthalten. In dieser automatischen Vervollständigung („Auto-Vervollständigung“) werden von Amazon jedoch nicht willkürlich irgendwelche Wörter angezeigt. Vielmehr zeigt Amazon dort die Begriffe an, die am häufigsten gesucht werden. Es bietet sich also an, die Keywords, die aus eigener Erfahrung bestimmt wurden, in die Amazon Suche einzugeben und sich die Ergebnisse der Auto-Vervollständigung anzeigen zu lassen. Die Anzahl der angezeigten Vorschläge ist begrenzt. Weitere Vorschläge können Sie sehen, in dem Sie beispielweise systematisch alle Buchstaben von A bis Z in Kombination mit dem betreffenden Suchbegriff eingeben (Tipp: Die Autovervollständigung kann man sehr einfach mit kostenlosen Tools wie SONAR automatisch auslesen).

c. Verwandte Suchbegriffe: Gibt man auf Amazon ein Keyword ein und klickt auf „Enter“, so werden die Suchergebnisse angezeigt. Die Suchergebnisse selbst sind für die Keyword-Recherche irrelevant. Über den Suchergebnissen werden – etwas unscheinbar allerdings – „Verwandte Suchbegriffe“ angezeigt. Hierbei handelt es sich um Keywords, die ähnlich wie das eingegebene Keyword sind. Für Händler lohnt es sich, die verwandten Suchbegriffe der wichtigsten Keywords zu prüfen. Tipp: Durch einen Klick auf einen verwandten Suchbegriff gelangt man zu weiteren verwandten Suchbegriffen. Auch die verwandten Suchbegriffe können anschließend wieder in das Suchfenster eingegeben werden, um weitere Kombinationen zu entdecken.

d. Wettbewerber Produkte: Eine weitere, nicht zu unterschätzende Inspirationsquelle für Keywords sind die Produkte der Wettbewerber. Im Titel und den Produktinformationen fremder Produkte stehen ggf. Keywords, an die Sie bzw. Amazon bisher noch nicht gedacht hat. Schauen Sie auf Ihrer Produktseite in den Kategorien „Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?“ und „Weitere mit „Keyword“ getaggte Produkte“. Alternativ können Sie auch ein Keyword eingeben und sich die ersten Suchergebnisse anschauen. Allein beim Überfliegen der Produkttitel können oft noch weitere Keywords entdeckt werden.

e. Synonymwörterbücher: Synonymwörterbücher (z.B. Woxikon, Openthesaurus) eignen sich in manchen Fällen auch für die Keyword Recherche. Dies gilt insbesondere für Keywords, die nicht nur im Zusammenhang mit einem Produkt verwendet werden, sondern auch in einem anderen Kontext verwendet werden. Synonyme zu „iPhone 6 Handyhülle“ wird man mithilfe der Wörterbücher nicht finden. Verkauft man allerdings Barometer, so findet man Druckanzeiger, Druckmesser und Manometer – allesamt sehr brauchbare Ergebnisse.

f. Das Marketplace Analytics Keyword Recherche Tool: In jedem Marketplace Analytics Account haben Sie die Möglichkeit, unser Keyword Recherche Tool zu nutzen. Eine Keywordrecherche kann sehr zeitaufwendig sein. Unser Tool soll Ihnen dabei helfen, die Keywordrecherche zu vereinfachen. Aus einigen wenigen Ausgangskeywords, die sie z.B. durch Brainstorming oder Wettbewerber identifiziert haben, generiert unser Tool Keywordempfehlungen aus der Auto-Vervollständigung und den verwandten Suchbegriffen von Amazon. Die Ausgangskeywords werden also um Kombinationen und Keywordstämme erweitert. Die empfohlenen Keywords können Sie zur Generierung weiterer Empfehlungen nutzen, indem Sie sie zu Ihren Ausgangskeywords hinzufügen. Auf diese Weise können Sie in wenigen Schleifen und mit ein paar Klicks Ihren Pool an Keywords vervielfachen. Aus Ihren generierten Keywords können Sie alle relevanten Keywords selektieren und sofort zur Beobachtung Ihrer Produkte hinzufügen.

Die Keyword-Recherche von Marketplace Analytics greift auf die verwandten Suchbegriffe und die Auto-Vervollständigung von Amazon zu. Dadurch wird sichergestellt, dass es sich um die meistgesuchten Keywords zu dem entsprechenden Themengebiet handelt und Sie ein hochwertiges Keywordset erhalten.

In unserer Videoanleitung stellen wir Ihnen ausführlich und anhand von Beispielen vor, wie Sie die das Marketplace Analytics Keywordrecherche Tool verwenden. Zum Video

Probieren Sie unser Keyword Recherche Tool mit einem 14-tägigen kostenlosen Testaccount aus.

Ein weiteres Tool zur Keywordrecherche von Marketplace Analytics ist unser SONAR. Damit können Sie kostenlos aus einer Datenbank mit über 20 Mio. Amazon Suchbegriffen die relevantesten Keywords herausfinden.

g. Google Keyword Tool und weitere Keyword-Recherche Tools: Viele weitere vorhandene Tools dienen primär der Keyword Recherche für die Google Optimierung. Natürlich kann man diese Tools aber auch für die Recherche nach Keywords auf Amazon verwenden. Mit den Tools kann man Ideen und Empfehlungen sammeln und die Suchhäufigkeiten für einzelne Keywords ermitteln. Zu nennen sind etwa der Google Keyword Planner, MerchantWords, Keywordinspector, Soovle, MasterSuggest und Yasiv. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass sich die Keywordausrichtung zwischen Google und Amazon zum Teil unterscheidet. So sind die Keywords iPhone Testbericht oder iPhone Erfahrung für die Google Optimierung durchaus relevant. Für die Amazon Optimierung spielen sie aber keine Rolle, denn schließlich wird kein Nutzer auf Amazon nach Testberichten suchen. Die Ergebnisse der Keyword-Recherche Tools für Google sollten deshalb auf jeden Fall überprüft werden, können aber eine ausgezeichnete Quelle sein.

Das Ergebnis der Keyword Recherche

Als Ergebnis Ihrer Recherche sollten Sie eine Liste von Keywords haben, die alle relevanten Suchanfragen von Käufern abdeckt. Darunter sollten einerseits Ihre Top Keywords sein, die sehr häufig gesucht werden und so viele Kunden erreichen. Andererseits sollte die Liste auch viele Long Tail Keywords enthalten, die etwa sehr spezifisch sind und dadurch weniger häufig gesucht werden, aber in ihrer Gesamtheit die Anzahl der erreichbaren Kunden deutlich erhöhen. Diese Liste kann dann für eine Keyword Optimierung bzw. Ranking Optimierung genutzt werden, bei der Sie die identifizierten Keywords bei Ihren Produkten hinterlegen, damit diese häufiger gefunden, geklickt und gekauft werden.

Wir veröffentlichen regelmäßig Tipps und Tricks zur Optimierung auf Amazon. Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um von wichtigen Änderungen vor allen anderen zu erfahren.

Franz Jordan

About Franz Jordan

Franz Jordan ist Gründer und Geschäftsführer von Marketplace Analytics, der führenden Amazon Optimierungssoftware für Hersteller und Händler. Er ist federführend an der Entstehung der Marketingdisziplin "Amazon SEO" beteiligt und liebt es, sich mit dem Thema Amazon zu beschäftigen und über erfolgreiche Amazon-Strategien nachzudenken. Seine Gedanken dazu veröffentlicht er auf unserem Blog, als Gastautor und als Sprecher auf Konferenzen.

4 Comments

  • Marketplace Analytics: Großartiger Beitrag, dem ich unumwunden zustimme und noch ein wenig weiterdenke.

    Die Recherche optimaler und marktgerechter Suchbegriffe ist essentiell für den Produkterfolg auf Amazon. Suchbegriffe sind Basis und Grundstein für weitere und nachgelagerte Optimierungsmaßnahmen wie etwa Produkttitel, Produktmerkmale, Produktbeschreibungen etc.

    Grundlage des Erfolgs auf Amazon ist die Etablierung einer Amazon-Gesamtstrategie, und Suchbegriffe bilden hier eine Basis. Weitere Pfeiler einer Amazon- Gesamtstrategie sind z.B.: Preisgestaltung, Katalogkontrolle, Operations, Business-Analyse, Distributionskontrolle, Kundenrezensionen, Markenschutz, und, und, und.

    Und selbst wenn man als Hersteller nicht plant an/auf Amazon zu verkaufen und nicht will, dass irgendjemand die eigenen Produkte an/auf Amazon verkauft, dann macht man zumindest dies zu seiner Gesamtstrategie E-Commerce und versucht diese umzusetzen.

    Die meisten Unternehmen sollten auf Amazon verkaufen, aber das ist keine Strategie, es ist lediglich eine Taktik.

    Man muss berücksichtigen, wer die eigenen Produkte auf Amazon verkauft, welcher Inhalt dafür verwendet wird und wie Amazon andere Kanäle beeinflusst.

    Verkaufen an/auf Amazon birgt großes Potential aber auch ebenso große Gefahren, die das Ansehen einer Marke bei Kunden und Händlern nachhaltig beschädigen können.

    Eine Amazon-Gesamtstrategie muss umfassend sein, um das zu schützen, was man als Marke und Hersteller mit so viel Einsatz an Zeit und Ressourcen aufgebaut hat.

    Grüße
    Alexander

  • Holgi sagt:

    Hallo, darf man in den Suchbegriffen im Sellercentral, auch Namen von der Konkurrenz eingeben, oder andere gute Suchbegriffe oder straft das amazon ab und man bekommt ärger ?

    Danke

    • Marketplace Analytics sagt:

      Hallo Holgi,

      das Eintragen von Konkurrenzprodukten oder -marken als Keywords ist gegen de Richtlinien von Amazon. Wir empfehlen deshalb, diese Art von Keywords nicht in die Allgemeinen Schlüsselwörter einzutragen.

      Viele Grüße,
      Konstantin

  • […] Anfangs lassen wir erstmal eine automatische PPC Kampagne laufen, in erster Linie um neue Keywords zu entdecken, die man dann auch in die Optimierung des Titels, der Bulletpoints und der Suchbegriffe einfließen lassen kann und benutzen außerdem das Amazon Keyword Tool von MPA […]

Leave a Reply

Your email address will not be published.