Release: Amazon PPC Automatisierung für Bid-Management, Negative Keywords und mehr

Release Amazon PPC Automatisierung für Bid-Management Negative Keywords und mehr

Eine der größten Herausforderungen von Amazon Gesponserte Produkte ist die regelmäßige Pflege und Optimierung. Das liegt daran, dass sie gleichzeitig sehr wichtig für eine gute Leistung ist, aber auch sehr aufwändig werden kann. Gerade bei größeren Sortimenten müssen z.B. schnell für Unmengen von Keywords und Suchbegriffen CPC Gebote und Negative Keywords gepflegt und optimiert werden. Wer dort nicht hinterher kommt, verpasst nicht nur Umsätze, sondern setzt auch große Summen an Werbekosten in den Sand.

Unser neues Feature zur Automatisierung von Amazon PPC Kampagnen hilft Händlern bei dieser Herausforderung an und spart viel Zeit bei der Pflege und Optimierung von Kampagnen.

Highlights der Amazon PPC Automatisierung

  • Automatische Steuerung nach individualisierbaren Regeln
  • Automatische Anpassung von CPC Geboten
  • Automatisches Pausieren von Keywords
  • Automatisches Hinzufügen von Negativen Keywords

Welche Vorteile hat das?

  • Zeit sparen: Durch die automatische Steuerung kann der regelmäßige Aufwand für die händische Pflege und Optimierung von Gesponserte Produkte deutlich reduziert werden
  • Keine nötigen Anpassungen mehr verpassen: Alle notwendigen Änderungen werden gemacht, die man sonst aufgrund fehlender Zeit nicht oder zu spät machen würde
  • Mehr Produkte bzw. Keywords bewerben: Gerade bei großem Sortiment kann man durch automatisierte Steuerung noch mehr Produkte bzw. Keywords bewerben, auf die man sonst aus Zeitmangel verzichten würde
  • Mehr Genauigkeit bei wenig Aufwand: Man verliert bei vielen Kampagnen schnell den Überblick, wann man zuletzt welche Änderung bei einzelnen Elementen gemacht hat – unsere Steuerungsregeln berücksichtigen das automatisch

Gesponserte Produkte automatisieren mit Marketplace Analytics – So funktioniert’s

Mit unserer Amazon PPC Automatisierung können individuelle Wenn-Dann Regeln definiert werden, nach denen automatische Anpassungen an Kampagnen gemacht werden. Eine solche Regel könnte beispielsweise das folgende Muster haben:

Beispiel:

  • Wenn ACoS (Umsatzkosten) > 30% (Bedingung)
  • Nach 40 Klicks (Untersuchungszeitraum)
  • Dann senke CPC Gebot um 20% (Aktion)

Für eine Anzeigengruppe können mehrere solcher Wenn-Dann Regeln erstellt werden, die unterschiedliche Strategien bzw, Situationen abdecken (z.B. für profitable vs. unprofitable Keywords). Die unterschiedlichen Regeln können zu einem Regel Set zusammengefasst werden und anschließend einer oder auch mehreren Anzeigengruppen zugewiesen werden um die automatische Steuerung zu starten.

Beispiel: Regel Set zur automatischen Amazon PPC Steuerung

Automatisches Bid-Management für Gesponserte Produkte

Webinar: Amazon PPC Automatisierung mit Marketplace Analytics – Einführung

In unserem Webinar stellen wir unser neues Feature zur PPC Automatisierung ausführlich vor. Wir erklären, wie man die neue Funktion optimal einsetzt und erklären anhand von Beispielen wie man gute Regeln zur Automatisierung erstellt.

Jetzt anschauen!

About Marketplace Analytics

Marketplace Analytics ist die führende Analyseplattform für Hersteller und Händler um erfolgreicher auf Amazon zu verkaufen. Als weltweit erste Software ermöglicht Marketplace Analytics die Auswertung und Optimierung der Rankings auf Amazon. Neben der Rankingoptimierung bietet Marketplace Analytics die Möglichkeit, Produktbewertungen zu verwalten, Preise und Verkäufer zu beobachten sowie Wettbewerber genau im Blick zu behalten. Marketplace Analytics wird sowohl von multinationalen Konzernen als auch von kleinen „Amazon only“ Verkäufern intensiv genutzt um ihren Erfolg auf Amazon zu steigern.

One Comment

  • Uli sagt:

    Lieber Franz! Passt nicht direkt zum Blogartikel aber ich wollte nur zwei Punkte in Erinnerung bringen, die ich bereits vor einigen Monaten als Verbesserung dem Support vorgeschlagen hatte:

    1) MwSt. je Artikel: Hier gibt es nur eine globale Einstellung bei Euch („Meine Kosten“) in der Software, so dass alle Artikel beispielsweise 19% aufweisen. Ich z.B. habe jedoch auch viele Artikel , die 0% MWSt. haben, weil sie aus dem Bildungsbereich kommen und dafür freigestellt sind. Ebenso kenne ich Seller, die Artikel mit 7% haben. Das verwässert natürlich die Gesamtkalkulation/Gewinn, wenn hier für alle Produkte nur ein einheitlicher %-Satz angegeben werden kann. ShopDoc hat das bereits umgesetzt, daher denke ich, dass ihr das genauso schnell könnt… 😉

    2) Werbekampagnen über Amazon-Marketing-Services: Hier wäre es genial, wenn ihr diese auch mit tracken und verarbeiten könntet, weil dann der Gewinn wirklich ganz genau kalkuliert werden kann.

    Also, ran an den Speck – Eure Software ist nach wie vor die Nr. 1 – aber das soll sie doch auch bleiben! 🙂

    Liebe Grüße, Euer Uli

Leave a Reply

Your email address will not be published.